header5

 

Neuigkeiten

Zuschauerrekord im Buochser Theater
Mit dem Stück «Eyses Heidi» hat die Theatergesellschaft einen Besucherrekord erzielt. Mit 33 Aufführungen und 10'000 Besuchern dürfen die Buochser auf eine äussert erfolgreiche Spielsaison zurückblicken. Jede Aufführung war bis auf den letzten Platz besetzt und man kann auf eine 100-prozentige Auslastung zurückblicken. Man hätte wegen der grossen Nachfrage noch gut und gerne drei oder vier Aufführungen mehr spielen können.

Massgeblich zum Erfolg beigetragen haben die Kinder im Stück. In ihrer Unbeschwertheit haben sie wesentlich zum Gelingen von «Eyses Heidi» beigetragen. Auch die engagierten deutschen Schauspieler/innen, von den Sesemanns bis hin zu Fräulein Rottenmeier, haben den Besuchern das ferne und fremde Frankfurt auf eine wunderbare Weise näher gebracht.

Schön war, dass das Stück «Eyses Heidi» Jung und Alt begeistern konnte. Viele Besucher berichteten, dass so die eine oder andere Träne vergossen wurde, aber auch herzlichst gelacht werden konnte. Die Sprache im besten Lokalkolorit wurde von vielen Besuchern sehr geschätzt und viele konnten sich mit dem Stück sehr gut identifizieren. Man kann ruhig sagen, dass in der Einfachheit des Stückes und der einfach nur «schönen Geschichte» der Erfolg der diesjährigen Spielsaison zuzuschreiben ist.

Die Harmonie in der Spielkunst der Laiendarsteller und das grossartige Bühnenbild haben das Seinige dazu beigetragen.

Nun ist der letzte Vorhang gefallen, doch bereits ist man mit den Vorbereitungen für die Spielsaison 2021 beschäftigt.
Mit dem Stück: «MONSIEUR CLAUDE UND SEINE TÖCHTER» wird die Theatergesellschaft Buochs unter der bewährten Regie von Eva Mann mit einer Komödie aufwarten. Man darf gespannt sein.